Startseite Links Download Datenschutz Impressum Kontakt
 
   
 
Öffnung von Schule. Was ist das?
 

Zunächst einmal gilt es zwischen innerer Öffnung und äußerer Öffnung zu unterscheiden.

Durch innere Öffnung werden Lerninhalte und Lernmethoden verändert. In großem Umfang tritt an die Stelle des Fachunterrichts projektorientierter oder fächerübergreifender Unterricht. Im Vordergrund steht die Beschäftigung mit der sogenannten Lebenswirklichkeit mit den Gegebenheiten, wie sie im jeweiligen Umfeld einer Schule und ihrer Schüler zu finden sind.

Durch eine äußere Öffnung bzw. die Öffnung nach außen erfolgt zwangsläufig eine Umgestaltung der Struktur der Schule. Lerninhalte können nur in einer gewandelten Organisationsform vermittelt werden. Am Leben lernen (Hartmut von Hentig) kann man nur, wenn die Schule nach außen offen ist. SchülerInnen suchen entweder außerschulische Lernorte auf und pflegen die Zusammenarbeit mit außerschulischen Gruppen, Personen oder Institutionen. In der Zusammenarbeit mit diesen Kooperationspartnern ergibt sich eine Anreicherung des Bildungsangebots und eine Qualitätsverbesserung.

Intensive Begegnungen mit all diesen Personenkreisen sollen Anregungen für die Schüler schaffen und Auswirkungen auf den Unterricht. Innerschulische und außerschulische Lebenswelten werden in der geöffneten Schule verschränkt, verknüpft, vernetzt. Schulfremde Personen werden als Experten zur Mitarbeit in die Schule eingeladen, um ihre Erfahrungen, ihr Expertenwissen bzw. ihre besonderen Erfahrungen und Problemstellungen einzubringen.

Diese Art des Unterrichts wird von den SchülerInnen als lebendig, gewinnbringend und überaus motivierend empfunden.

Aktuelle Beispiele und Beispiele aus jüngster Vergangenheit:
• Ein Streichquartett zu Gast
• Ein Buchautor und ehemaliger Drogenfahnder informiert
• Polizeihund Eros - der Sprengstoffschnüffler
• Wir lernen die Lebenskultur echter Indianer kennen
• Ein Schultag im Wald
• Lehrreiche Waldjugendspiele
• Großelterntag: Schule früher und heute
• Berufsinformationstag an der GHS Mertloch
• Berufserkundung im Betriebspraktikum


 

Gemeinschaftsförderung
Engagement
Leseförderung
Teilnahme an Wettbewerben
Prävention
Öffnung von Schulen
Projektlernen
Schule als Lern-
und Lebensstätte
Öffentlichkeitsarbeit